Zuhören ist eine Herzenssache

Wir kommunizieren ständig, aber wir führen nicht immer einen wirklichen Dialog. Vieles von dem, was so manche Menschen für einen Dialog halten, ist etwas völlig anderes, nämlich ein Monologisieren. Wir geben etwas von uns, um gehört zu werden doch der andere ist schon in Gedanken wo anders, weil er dazu gleich eine Meinung hat oder etwas ähnliches mitteilen will.

Ein wirklicher Dialog beruht auf der Übertragung von Information beider Seiten und dem Wunsch, dass diese Informationen vom Gegenüber auch gehört und verstanden werden.

Ein echter Dialog bedeutet zuhören, dem anderen zuhören, ihn verstehen zu wollen, was er denkt was er fühlt und sagen will. Es bedeutet das Gesagte nicht in unsere eigenen Themen zu projizieren, sondern unseren ganzen Focus und unsere Sinne auf ihn zu lenken, um ihm das Gefühl zu geben das wir ganz bei ihm sind.

Zum Zuhören gehört nicht nur die Ohren zu spitzen. Auf der unbewussten Ebene nehmen wir den Klang der Stimme, die Sprechmelodie, Signale des Körpers, die Mimik und Gestik unseres Gesprächspartners wahr. Dieses Gesamtbild erzählt uns mehr von unserem Gegenüber als das gesprochene Wort.

Wenn wir uns dazu entscheiden dem anderen bewusst zuzuhören, wird mancher Konflikt zwischen Arbeitskollegen, Partnern oder Freunden schon im vorneherein erstickt und unser Leben ein wenig leichter.

Denn sind wir mal ehrlich, wie oft haben wir schon von anderen gehört: Du hörst mir nicht zu!

Fühlst du dich auch manchmal nicht verstanden, oder hört dir dein Gegenüber erst gar nicht richtig zu!

Wie geht es dir damit?

Bist du denn ein guter Zuhörer?

Ich würde mich sehr freuen, wenn du mir deine Ansichten über dieses Thema mitteilst und dich mit mir austauschst.

 

Lass deine Gedanken fliegen…